Willkommen bei der ACURA Klinik Baden-Baden
Rotenbachtalstrasse 5
76530 Baden-Baden
Kontaktieren Sie uns
07221/352 0
Mo - Fr: 8:00 - 20:00
Sa - So: 8:00 - 18:00
RHEUMAZENTRUM BADEN-BADEN

SEKTION INTERDISZIPLINÄRE SCHMERZTHERAPIE (SIS)

Ärztliche Leitung - Frau Dr. Gabriele Böhme (links) und Herr Dr. Wolfgang Drexler (rechts) mit Behandlungsteam

DIE SEKTION FÜR INTERDISZIPLINÄRE SCHMERZTHERAPIE ist ein Teil des Rheumazentrums Baden-Baden. Die Klinik und die Sektion haben den Status eines Akut-Krankenhauses [Krankenhausbehandlung nach § 108 SGB V]. Die Klinik liegt zwischen dem Bäderviertel (Caracalla-Thermen, Friedrichsbad) und dem Landschaftspark Rotenbachtal im Zentrum von Baden-Baden. In der Sektion werden Patienten behandelt, bei denen aktuelle oder chronische Schmerzen zu körperlichen Störungen und emotionalen Problemen geführt haben. Hierbei werden anerkannte wissenschaftliche Standards angewendet. Die Unterbringung erfolgt durchweg in 1-Bett- oder 2-Bett-Zimmern.

Mit Expertise und Herz für Ihre Lebensqualität

Schmerzen haben eine Warnfunktion. Sie sagen uns, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ist die Ursache behoben verschwinden sie wieder. Oft jedoch bleiben Schmerzen bestehen, werden chronisch, weil die Ursache noch nicht gefunden und behoben ist oder weil das Schmerzgedächtnis sich gewöhnt an den andauernden Reizzustand. Viele von Ihnen haben eine wahre Odyssee an Arztbesuchen und Diagnostik, manchmal gar Operationen hinter sich ohne eine Schmerzlinderung zu erreichen. Der Schmerz hindert zunehmend, am Leben teilzunehmen, mindert die Leistungsfähigkeit aber auch die Erholungsfähigkeit. Sie bemerken Konzentrationsschwierigkeiten, Kraftlosigkeit, Schlaflosigkeit, Depression, Ängste. Zudem stellt das Leben selbst manchmal Forderungen an uns, immer schneller fühlen wir uns sozial, familiär, psychisch und körperlich überfordert. Körperliche- und seelische Erschöpfungszustände, oft einhergehend mit gesteigerter Schmerzwahrnehmung, sind die Folge. So entsteht eine übersensible Schmerzwahrnehmung,  eben auch „ohne, das sichtbar etwas kaputt gegangen ist“ wird unser Schmerzzentrum im Gehirn überlastet.

ABER: Auch diese Schmerzstörungen, chronische Schmerzen ohne körperliche Erklärung haben diese Warnfunktion. Ihr Leben braucht Veränderung.

Wenn Sie sich bis hierher angesprochen fühlen, dann sind Sie bei uns richtig angekommen.

Zur Ruhe kommen – Kraft wiederfinden – Schmerzen vermindern

Wir behandeln – mit dem langjährig erfolgreichen Schwerpunkt Fibromyalgie – alle Arten von chronischen Schmerzerkrankungen wie körperliche Schmerzsyndrome bei Depression, Schlafstörung, Angststörung, posttraumatischen Belastungssituationen, akuten psychosozialen mit Schmerzen einhergehenden Belastungen somatoforme Funktionsstörungen wie z.B. Reizdarm, Schwindel, Tinnitus, Rückenschmerzen und Schmerzen des Skelett- und Bewegungsapparates, Schmerzen nach oder trotz Operationen, wenn bisherige Therapien versagt haben, Nervenschmerzen z.B. Polyneuropathien bei Diabetes, Herpes-Zoster-Neuralgie, chronische regionale sympathisch unterhaltende Schmerzsyndrome z.B. der Hände (früher M. Sudek), Kopfschmerzen v.a. der bei chron. Schmerzen und Muskelschmerzen häufig auftretende Spannungskopfschmerz und Schmerzen bei entzündlich-rheumatoiden Erkrankungen.

Wir unterstützen Sie bei allen Arten von chronischem Schmerz mit individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten und wissenschaftlich bewährten Methoden nach dem Bio-Psycho-Sozialen Konzept mit:

  • medizinisch (pharmakologisch, mit Einspritzungen, Akupunktur, Naturheilkundlich, Gesprächstherapeutisch)
  • psychologischer Einzel- und Gruppentherapie, Entspannungsverfahren (z.B. progressive Muskelentspannung nach Jakobson, therap. Bogenschießen, Kreativtherapie)
  • einem breitem Spektrum an Physio- und Physikalischer Therapien (u.a. Wassergymnastik, Krankengymnastik an Geräten, Strom, Massagen, Ultraschall- und Wärmetherapien)

Das heißt multimodal. Das heißt, wir in der Schmerzmedizin betrachten Sie ganzheitlich. Unser Ziel gilt dabei auch der Stressreduktion und dem Erkennen und Fördern Ihres eigenen Potentials zur Schmerzbewältigung.

Meistens ist ein ganz wesentlicher Schritt zur Schmerzlinderung  der Perspektivwechsel auf ihre Lebenssituation…damit Sie wieder der Chef über ihr Leben werden, damit Sie Aktivitäten und Ruhe gleichsam genießen können ohne von Schmerzen ausgebremst zu werden.

Der Aufenthalt in der Acuraklinik beträgt ca. 16 Tage. Sie benötigen die Einweisung Ihres Haus- oder Facharztes. Den Patientenfragebogen der Deutschen Schmerzgesellschaft können Sie hier direkt herunterladen und ausgefüllt an die Patientenaufnahme schicken. Zur Aufnahme bringen Sie bitte bisherige Befunde und Arztbriefe mit.

Wir freuen uns auf Sie

Ihre ärztliche Leitung – Dr. med. Gabriele Böhme und Dr. med. Wolfgang Drexler

Info-Hotline Sekretariat: Frau B. Mack
Tel. 07221 352 551

Liebe Patientinnen und Patienten,

selbstverständlich unternehmen wir alle Anstrengungen, um Sie während Ihres Aufenthaltes bei uns zu schützen.


Daher haben wir für die Ambulanz und den stationären Aufenthalt sowie für unser Pflegeheim eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen erlassen, um als hochspezialisiertes Rheumazentrum unter "Covid-19-Bedingungen" weiterhin arbeitsfähig zu sein. Bitte haben Sie daher Versändnis dafür, dass sich einige Abläufe verzögern oder längere Zeit in Anspruch nehmen.

Wir halten den Betrieb unserer Psychosomatik, der Schmerztherapie und vor allem der Rheumatologie aufrecht. Allerdings kann sich die stationäre Aufnahme aus den skizzierten Gründen verzögern.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich jederzeit auch telefonisch an uns.

Ihre

Dirk Schmitz                  Maja Treichel
Geschäftsführung        Geschäftsführung