Willkommen bei der ACURA Klinik Baden-Baden
Rotenbachtalstrasse 5
76530 Baden-Baden
Kontaktieren Sie uns
07221/352 0
Mo - Fr: 8:00 - 20:00
Sa - So: 8:00 - 18:00
Curriculum Vitae Prof. Dr. Lorenz

CURRICULUM VITAE

Persönliche Daten:

Name: Prof. Dr. Hanns-Martin Lorenz
Geburtsort: Göttingen, Deutschland
Geburtsdatum: am 2. April 1962
Familienstand: verheiratet, vier Töchter

Allgemeiner Bildungsgang:
1981

Abitur

1981 – 1983

vorklinisches Studium an der Universität Regensburg

1983 

Physikum

1983 – 1988

Klinisches Studium an der Universität Heidelberg

1988

3. Staatsexamen, Approbation und Promotion

Klinischer und wissenschaftlicher Werdegang:
1988 – 1989

Zivildienst im klinischen Dienst an der Ludwigs-Maximilian-Universität München, Klinikum Großhadern (Kardiologie, Prof. Dr. Riecker) und der Universität Erlangen-Nürnberg (Med. Klinik III – Hämatologie, Rheumatologie und klinische Immunologie, Prof. Dr. J.R. Kalden).

03.12.1989 – 28.02.1990

Mitarbeit in der kardiologisch-internistischen Praxis, Dr. Bernard Lorenz, Regensburg.

 

01.03.1990 – 31.10.1990

Anstellung an der Universität Erlangen-Nürnberg. Med. Klinik III (Hämatologie, Rheumatologie und klinische Immunologie, Prof. Dr. J.R. Kalden).

1991 – 1992

DFG-Stipendiat an der University of Alabama in Birmingham/USA, Abteilung für Rheumatologie und klinische Immunologie, Labor von Prof. Dr. Kenneth J. Hardy.

bis 06/1993

Anstellung an der University of Alabama in Birmingham/USA, Abteilung für Rheumatologie und klinische Immunologie, Labor von Prof. Dr. Kenneth J. Hardy.

seit 07/1993

Anstellung als wissenschaftlicher Assistent (C1) an der Universität Erlangen-Nürnberg, Med. Klinik III (Hämatologie, Rheumatologie und klinische  Immunologie, Prof. Dr. J.R. Kalden).

01/1996 – 03/1996

Rotation im Rahmen der Facharztausbildung in die Medizinische Klinik I der Universität Erlangen-Nürnberg (Prof. Dr. E. Hahn).

04/1996 – 01/1997

Rotation im Rahmen der Facharztausbildung in die Medizinische Klinik II der Universität Erlangen-Nürnberg (Prof. Dr. K. Bachmann).

01/1997 – 03/1997
           und
07/1997 – 09/1997

Rotation im Rahmen der Facharztausbildung in die gemeinsame Notaufnahme der Medizinischen Kliniken der Universität Erlangen-Nürnberg.

03.12.1997

Facharztanerkennung als Internist

18.07.1998

Erteilung der Lehrbefähigung (Habilitation) mit der Habilitationsschrift ”Untersuchungen über physiologische immuninhibierende Mechanismen am Beispiel der Signaltransduktion durch CD45 und der Regulation des programmierten Zelltodes”.

03.12.1988

Erteilung der Lehrbefugnis mit Ernennung zum Privatdozenten.

10.12.1988

Anerkennung der Teilgebietsbezeichnung Rheumatologie.

Januar 1999

Ernennung zum Oberarzt der Medizinischen Klinik III.

01.07.2003

Ernennung zum wissenschaftlichen Oberassistenten (C2).

01.01.2004 bis dato

Ernennung zum Leiter der Sektion Rheumatologie an der Med. Klinik V der Universität Heidelberg (C3-Professur) in Verbindung mit der medizinisch-wissenschaftlichen Leitung des Rheumakrankenhauses Baden-Baden.

01.02.2005 – 30.04.2006

Ernennung zum komm. leitenden Oberarzt der Med. Klinik V der Universität Heidelberg.

30.03.2006

Zertifizierung als „Fachimmunologe“ der Deutschen Gesellschaft für Immunologie“.

05/2006 bis 08/2013

geschäftsführender Oberarzt der Med. Klinik V der Universität Heidelberg.

Wissenschaftliche Leistungen:

Seit 1990 laufende Drittmittelprojekte und Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, Europäische Union, Bundesministerium für Forschung BMBF/BMFT, verschiedene Stiftungen, Graduiertenkollegs u.a.

 

Wissenschaftliche Gutachtertätigkeit:

für die Zeitschriften:

  • Rheumatology International
  • Annals of the Rheumatic Diseases
  • Expert Opinion on Investigational Drugs
  • European Journal of Immunology
  • BioDrugs
  • Expert Opinion in Investigational Drugs
  • The Lancet
  • Arthritis and Rheumatism
  • Rheumatology

Mitglied:

  • Mitglied des Editorial Board bei Annals of the Rheumatic Diseases bis 2007
  • Gutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • Mitherausgeber der Zeitschrift Medactuell Rheumatologie
  • Mitglied des Current Drugs Panel of Evaluators (1997-12/2002)
  • Mitglied im Prüfungsausschuss Rheumatologie (Innere Medizin) der Bayerischen Landesärztekammer seit 7/2003-12 /2003 (danach Berufung an die Universität Heidelberg)
  • Mitglied im Prüfungsausschuss Rheumatologie (Innere Medizin) der Nordbadischen Bezirksärztekammer seit 2008
Zusatzausbildung:

Erwerb des Gesamtzertifikats „Führung und Verantwortung im Krankenhaus“ im Rahmen des VWA-Kurses des Landes Baden-Württemberg, „Fachimmunologie“ der Dt. Gesellschaft für Immunologie.

Kommissionsarbeit:

Vorsitzender des Rheumazentrums Heidelberg e.V. (seit 4/2004)

Mitglied der Kommission für studentische Ausbildung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie

Mitglied des Vorstands der Rheumaliga Baden-Württemberg e.V. (seit 11/05), Vizepräsident seit 2014

Mitglied des Beirates der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie seit 2008

Kongresspräsident der Jahrestagung der Dt. Gesellschaft für Rheumatologie 2013 in Mannheim/Heidelberg

Vorstandsmitglied der Dt. Gesellschaft für Rheumatologie 2015-2020, Vizepräsident 2015-2016 und 2019-2020, Präsident der Gesellschaft 2017-2018

Mitglied der Habilitationskommission der Med. Fakultät der Universität Heidelberg seit 5/2008

Mitglied der Raumkommission der Med. Fakultät der Universität Heidelberg seit 5/2013

Gewählter Abgeordneter der Dt. Gesellschaft für Rheumatologie in das Fachkollegium der Deutschen Forschungsgemeinschaft 1/12-5/16

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

selbstverständlich unternehmen wir alle Anstrengungen, um Sie während Ihres Aufenthaltes bei uns zu schützen.


Daher haben wir für die Ambulanz und den stationären Aufenthalt sowie für unser Pflegeheim eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen erlassen, um als hochspezialisiertes Rheumazentrum unter "Covid-19-Bedingungen" weiterhin arbeitsfähig zu sein. Bitte haben Sie daher Versändnis dafür, dass sich einige Abläufe verzögern oder längere Zeit in Anspruch nehmen.

Wir halten den Betrieb unserer Psychosomatik, der Schmerztherapie und vor allem der Rheumatologie aufrecht. Allerdings kann sich die stationäre Aufnahme aus den skizzierten Gründen verzögern. Aus Gründen des Infektionsschutzes haben wir den Standardbetrieb der Tagesklinik ausgesetzt.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich jederzeit auch telefonisch an uns.

Ihre

Dirk Schmitz                  Maja Treichel
Geschäftsführung        Geschäftsführung